Projekt: Lesende Schule

Ein PRojekt des Büchereiteams und der Fachschaft Deutsch

Zur Förderung der Lesekompetenz sowie Lesemotivation wird an unserer Schule das Projekt „Lesende Schule“ durchgeführt, an dem die Jahrgangsstufen 5, 6 und 7 teilnehmen.

Jede teilnehmende Schülerin und jeder teilnehmende Schüler ist verpflichtet, je Schuljahr selbstständig ein Buch ihrer/seiner Wahl zu lesen. Hierüber wird ein Lesenachweis geführt.

 

Gerne möchten wir Sie als Eltern einbeziehen, den Leseprozess Ihres Kindes zu begleiten.

Um das Leseverstehen zu unterstützen, können Sie Ihr Kind zum Inhalt des Buches erzählen lassen. Stellen Sie auch Rückfragen, so dass Ihr Sohn/ Ihre Tochter sich aktiv mit dem Inhalt auseinandersetzt.

 

Ihr Kind kann sich auch gerne in unserer Schulbücherei umgucken und dort ein Buch auswählen. Wichtig bei der Wahl des Buches ist, dass das Buch selbstständig ausgewählt wurde und Ihr Kind sich für den Inhalt interessiert. Denn: Lesen macht Freude!

 

Wir danken herzlich für Ihre Unterstützung!       

  

Das Büchereiteam 😊

Bildquelle der Leseratte: www.pixabay.de

Der Lesenachweis:

Zu dem Projekt "Lesende Schule" gehört auch die Aktion "Der Bücherturm". Wenn  Schülerinnen und Schüler ein Buch ausgelesen haben, erhalten sie von dem Deutschlehrer einen Zettel. Dieser Zettel stellt einen Bücherrücken dar, auf dem Schüler den Titel und den Autor des gelesenen Buches einträgt. Der Buchrücken kann bunt gestaltet werden. Dann wird Buchrücken für Buchrücken übereinander geklebt, sodass ein Bücherturm entsteht.

 

Der Klasse 5a ist es im Schuljahr 2020/2021 gelungen, einen Bücherturm bis zur Decke zu bauen. Nun versucht die Klasse diesen in Klasse 6 zu übertrumpfen.

 

Neuer Rekord beim BücherTurm

 

 

 

Die Klasse 6a hat im Schuljahr 2021/2022 einen neuen Rekord beim Bücherturm aufgestellt: Die Schülerinnen und Schüler lasen insgesamt 225 Bücher. Die Wand reichte dafür nicht mehr aus, sodass der Turm unter der Decke fortgeführt werden musste.

Die Klasse hat sich dabei selbst übertroffen!

Herzlichen Glückwunsch!


Projekt: Hoffnungsbriefe für die FLutopfer an der AHR

Während des katholischen Religionsunterrichts bei Frau Möller mit Schülerinnen und Schülern der 6. Jahrgangstufe entstand nach der Thematisierung der Geschichte vom barmherzigen Samariter die Idee "wir wollen auch helfen". Schnell hat sich die Lerngruppe auf Hilfe für die Flutopfer an der Ahr geeinigt. Zunächst hatten die Schülerinnen und Schüler vor, Sachspenden für Kinder zu sammeln.

 

Nachdem Frau Möller Kontakt zu Frau Birgit Nogarth, einer Anwohnerin des von der Flut betroffenen Orts Altenahr-Kreuzberg aufgenommen hatte, stellte sich heraus, dass der Ort nach der Flut mit sehr vielen Sachspenden vor allem für Kinder versorgt worden ist. Etwas vergessen wurden die älteren Menschen im Ort. Viele mussten nach der Flut Hals über Kopf ihr Haus, ihre sozialen Kontakte und ihre vertraute Umgebung verlassen. Was ihnen vor allem fehlte, seien Zuwendung und Aufmunterung, berichtete Frau Nogarth. So entstand die Idee, für die älteren Menschen in Kreuzberg Hoffnungsbriefe zu schreiben. Die Schülerinnen und Schüler waren sofort begeistert von der Idee und haben viele sehr schöne und berührende Briefe geschrieben oder schöne Bilder gemalt (siehe Bildergalerie).

 

Nachdem die Schülerinnen und Schüler der 5. und 8. Klasse im Religionsunterricht von Frau Möller von dem Vorhaben erfahren haben, haben sich auch aus diesen Lerngruppen etliche Schülerinnen und Schüler hingesetzt und Hoffnungsbriefe geschrieben.

Frau Nogarth lud Frau Möller nach Altenahr-Kreuzberg ein, damit sie sich vor Ort ein Bild der Lage machen konnte. Am 20. Dezember 2021 fuhr Frau Möller dort hin, um die Hoffnungsbriefe persönlich an Frau Nogarth zu übergeben und war sehr erschrocken, wie viel Zerstörung nach einem halben Jahr in Kreuzberg immer noch zu sehen war und wie wenige Häuser bewohnbar waren. Das zeigen auch die mitgebrachten Fotos. Frau Möller war bei ihrem Besuch sehr berührt von der großartigen gegenseitigen Hilfe der verbliebenen Bewohner und von den privaten Hilfsinitiativen (z.B. von Handwerksunternehmen). Zu annähernd jedem Haus konnte Frau Nogarth erzählen, was mit den Bewohnern während der Flut geschehen ist. Leider sind auch in Kreuzberg während der Flutkatastrophe Menschen zu Tode gekommen.

 

Die Hoffnungsbriefe hat Frau Nogarth im öffentlichen Speiseraum (Container – siehe Fotos) aufgehängt, wo Helfer und Anwohner von Spendengeldern finanziert, täglich kostenlos Mittagessen erhalten. So schenken die Briefe, den Menschen in Kreuzberg Trost und Hoffnung. 


Was ist Stress und Wie kann ich damit umgehen?

Jeder kennt Stress und hat ihn mal mehr und mal weniger.
Im Rahmen eines Projektes hat sich der Wahlpflichtkurs Biologie der 8. Jahrgangsstufe mit dem Thema Stress beschäftigt. Die Schülerinnen und Schüler lernten verschiedene Arten von Stress, deren möglichen Ursachen und Folgen kennen. Dafür haben sich die Lernenden mit Quellenarbeit und der Erstellung einer Broschüre auseinandergesetzt. Nachdem die Inhalte der Broschüre handschriftlich erarbeitet worden sind, erstellten die Lernenden eine Broschüre mit Word.
Das Projekt und das Ergebnis stellten die Schülerinnen und Schüler auf der SV-Sitzung vor und stellten ihre Broschüren den Schülerinnen und Schülern der RSK zur Verfügung. Das Angebot des Wahlpflichtkurses kommt bei den Schülerinnen und Schüler gut an.


Jetzt auch bei uns: Medienscouts!

Ab jetzt gibt es an unserer Schule die Medienscouts! Schon seit den Sommerferien haben wir an mehreren ganztägigen digitalen Workshops teilgenommen, um die offizielle Qualifikation zu erlangen.

In Zukunft bieten wir Workshops für jüngere Klassen zu den Themen wie beispielsweise "Internet und Sicherheit" und "soziale Netzwerke" an. Außerdem beraten wir euch in Zukunft , wenn ihr Probleme mit Cybermobbing oder anderen Aspekten rund um das Internet habt. Bei Fragen meldet euch gerne bei Frau Meyer oder bei Frau Hermanns.


Zu GAst bei Uns: Das Knirps-Theater

16. Februar 2022

Schon seit der ersten Stunde wird in der Aula gewerkelt. Astrid Sacher und Frédéric Camus vom Knirps-Theater bereiten die Bühne vor für das Stück „Rendez-vous à Paris“.

Nach der 1. großen Pause trudeln die Französisch-Schüler der Klassen 7 bis 10 ein. Und dann geht es auch schon los. „Viktoria“ nimmt uns mit auf eine Reise durch Paris, wo sie ihre Internet-Bekanntschaft „Viktor Noir“ sucht.

 

Es geht mit der Métro (auch 6 Schülerinnen und Schüler bekommen Tickets und dürfen mitfahren) quer durch bunte und vielfältige Stadtviertel von Paris, abseits der bekannten Touristenrouten. Die beiden Schauspieler schlüpfen dabei in unterschiedlichste Rollen: Viktoria, die schusselige Deutsche, Stadtführerin Isabelle, eine laute amerikanische Touristin, der hilfreiche Taschendieb, ein Clochard, die Wahrsagerin Mamadou und der Händler Youssef. Die beiden Schauspieler präsentieren das ganze Theaterstück in einem Wechsel aus französischer, deutscher und auch etwas englischer Sprache. Am Ende gibt es viel Applaus für das Knirps-Theater und die Schüler, die das Theaterstück 1,5 Stunden lang aufmerksam verfolgt und teilweise sogar mitgespielt haben.

Merci et à la prochaine!


Aktion: Toter Winkel - Sicherheit im Straßenverkehr

In der letzten Schulwoche hatte der Jahrgang 5 die Polizei und Feuerwehr zu Gast. Es ging um die Sicherheit im Straßenverkehr und speziell um den toten Winkel. 

Die Klasse 5a hatte viel Spaß bei diesem anschaulichen Unterricht und konnte selbst vom Fahrersitz des Feuerwehrwagens überprüfen, wann die Mitschüler aus dem Führerhaus heraus zu sehen sind und wann nicht. Ein toter Winkel lag als Folie neben dem LKW und dort hätte bequem eine ganze Klasse für den LKW-Fahrer "verschwinden" können. Was passieren kann, wenn Radfahrer oder Fußgänger den toten Winkel nicht beachten oder auf ihre Vorfahrt bestehen, das erklärte Herr Pesch anhand von echten Unfallfotos und Unfallhergängen aus der Umgebung.

Zum Abschluss des Sicherheitstrainings gab es noch ein Quiz zum Thema, wir sind ja schließlich in der Schule, da wird alles nochmal wiederholt.


Adventszeit an der RSK

Auch in diesem Schuljahr sorgt unser Hausmeister Herr Neudert dafür, dass eine vorweihnachtliche Stimmung an unserer Schule aufkommt. 

 

Am Nikolaustag werden jedes Jahr zusätzlich der Schneemann und der Weihnachtsmann aufgebaut.

 

Vielen herzlichen Dank dafür, Herr Neudert! Es ist immer wieder schön anzusehen.

 


Besuch der Jugendbotschafterin der Stadt Korschenbroich

Die Jugendbotschafterin der Stadt Korschenbroich, Klara Kuchta, besuchte am 16.11.2021 den 8. Jahrgang unserer Schule. Hierbei informierte sie die Schüler/innen über die Arbeit des Jugendparlaments und lud alle herzlich ein, sich persönlich einzubringen.

Frau Kuchta und Nico (8c) stellten den Schülerinnen und Schülern gemeinsam das Projekt Gardening4ju vor, an dem Nico und weitere Schüler unserer Realschule bereits erfolgreich teilnehmen.


Dreck-Weg-Aktion der BIologie-AG

Bei der "Dreck-weg-Aktion" haben die Schülerinnen und Schüler der Biologie-AG den Schulhof den Müll besonders in den Sträuchern mit Zangen weggeräumt. Gemeinsam erstellten sie Sprüche und Sprechblasen für die Mülleimer, bei dem der eine oder andere schmunzelt.

Das sind die Ergebnisse:


TulpenPFlanz-Aktion der Biologie-AG

Die Schülerinnen und Schüler der Biologie-AG haben im Herbst 40 Tulpenzwiebeln auf dem Schulhof mit dem Haupteingang eingepflanzt. Dafür brachten die Schüler Spaten von zu Hause mit. Nach einer kurzen Einweisung ging es auch schon mit der Gießkanne und den Zwiebeln auf den Schulhof. Der Schulhof erhält dadurch nicht nur im Frühjahr bunte Farbkleckse, sondern es wird auch den ersten Bienen und Hummeln im Jahr geholfen, Nahrung zu finden. 

Wir sind schon ganz gespannt, wie es im Frühjahr aussehen wird.


Die Biologie-Ag Baute Vogelfutterhäuschen für den Winter

Aus Tetra Pak-Verpackungen erstellten die Schülerinnen und Schüler der Biologie-AG Vogelfutterhäuschen, damit die Vögel gut über den Winter kommen. Ein Schüler schnitzte in seiner Freizeit sogar mehrere Stöcke, die zu Vogelstangen wurden. 

Die Schülerinnen und Schüler beschäftigten sich auch mit den Vogelarten, die hier den Winter verbringen und die Vogelhäuschen besuchen.

Nun hängen die Häuschen auf dem 10er-Schulhof und auf den Balkonen sowie in den Gärten der Schülerinnen und Schüler.


 

 

 

 

Es wird Frühling!

Die von der Biologie-AG im Herbst gepflanzten Tulpenzwiebeln wachsen eifrig!

Wir freuen uns schon auf die Blüten!


 

 

 

 

Endlich blühten die Tulpen, die die Biologie-AG im vergangenem Herbst gepflanzt haben. Sie sehen klasse aus und duften toll. Die Schüler freuts. Die Aktion ist gelungen.


Die Biologie-AG baut einen Zaun für die Tulpen

Damit die Tulpen geschützt stehen, hat die Biologie-AG mithilfe von Herrn Capellmann und Frau Wohlert kurzerhand einen kleinen Zaun gebaut. Das Wetter war super und innerhalb einer Stunde haben die Schülerinnen und Schüler einen Zaun gebaut.

 

Doch es klingt leichter als gedacht, denn die Schülerinnen und Schüler mussten planen, ausmessen, rechnen, zuschneiden und für Probleme Lösungen finden.

 

Das haben die Schülerinnen und Schüler der Biologie-AG gemeinsam prima geschafft.


Weihnachtsaktion - Wir packen Päckchen für "Die Tafel in Kleinenbroich"

Liebe Schulgemeinde,

auch dieses Jahr möchten wir wieder Päckchen für die Tafel in Kleinenbroich packen und nehmen dafür gerne Ihre/Eure Spenden entgegen.

 

Gesammelt wird ab dem 8.11.2021 bis zum 10.12.2021 im Raum EG 13. Die SchülerInnen der Klasse 7b nehmen Ihre/Eure Spenden täglich von der 1.-6. Stunde entgegen.

Für die Weihnachtskisten sammeln/benötigen wir:

·      - Kartons

·     - weihnachtliches Geschenkpapier

·       durchsichtiges Paketband

·       Konserven jeglicher Art (Fleisch, Gemüse, Nudelgerichte etc.)

·       Süßwaren jeglicher Art

·       - Kaffee

·      - Tee

·    - Nudeln

·     - Klöße

·     Lebensmittel, die generell lange haltbar sind

·      Pflegeprodukte

·     usw.

Gerne können Sie bzw. könnt Ihr auch per Pay Pal eine Geldspende überweisen, wir kaufen dann für Sie/Euch ein. Ab 100 Euro stellen wir gerne eine Spendenquittung aus.

 

Wir freuen uns auf zahlreiche Spenden und möchten die Anzahl von 83 Päckchen aus dem letzten Jahr toppen!

 

Die Klasse 7b mit Frau Hamdorf

Bildquelle: www.pixabay.de


Ergebnis der Weihnachtsaktion: Wir packen Päckchen für die Kleinenbroicher Tafel

Unsere Weihnachtsaktion "Wir packen Päckchen für die Tafel in Kleinenbroich" war dank der vielen Spenden ein voller Erfolg!

Überglücklich und stolz überreichten SchülerInnen der Klasse 7b mit Frau Hamdorf am 11.12.2021 insgesamt 89 Pakete!

Herr Zimmer fuhr die Weihnachtskisten samt SchülerInnen auch in diesem Jahr wieder sicher durch Kleinenbroich! 

Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr 2022!

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: Neuss-Grevenbroicher Zeitung vom Di., 14.12.2021

Quelle: Neuss-Grevenbroicher Zeitung vom Mo., 13.12.2021


Weitere Aktionen hat die Schülervertretung (SV) durchgeführt

Diese finden Sie unter dem Reiter "Über uns". Klicken Sie auf "Schülervertretung - SV". Dort sind weitere Aktionen der SV aufgeführt.